Startseite >>

Aktuelles

Gesang von Herz zu Herz
Trientiener Bersteigerchor begeisterte das Amstetter Publikum
Der Trientiner Bergsteigerchor gab am Sonntag ein grandioses Konzert in der Amstetter Aurainhalle. 
Die gut 600 Gäste ließen sich von den italienischen Texten und den stimmgewaltigen Sängern berühren.


Der Abend begann mit den Amstetter "Allegro Kids" unter der Leitung von Monika Simon. Die zwölf jungen Sängerinnen im Alter von sechs bis 13 Jahren präsentierten sich dem Publikum mutig mit drei Liedern. Ein musikalisches Willkommen richteten sie an die Gäste aus Trient mit "La Vilanella", original auf italienisch. Die Trientiner revanchierten sich später, sangen das Lied ebenfalls und widmeten es wiederum den Amstetter Mädchen.

Die 34 Männer des Bergsteigerchors, der seit 1961 den Namen "Trientiner S.O.S.A.T Chor" führt (siehe Info), brachten eine beachtliche Leistung auf die Bühne: In zwei Abschnitten sangen sie jeweils zehn Lieder - a capella und ohne Textvorlage. Die Sänger legten ihr ganzes Herz in die Lieder ihrer Heimat und brachten den Zuhörern so die Bergwelt ihrer Trentiner Alpen nahe. Für die durchweg in italienischer Sprache gesungenen Texte gab es deutsche Erläuterungen. "Bewahren und Verwalten des alten Tiroler Volksliedes", das ist ein Anliegen der Trientiner. Der Chor, der 1926 gegründet wurde, singt bereits in der dritten Generation. Seit der Gründung gaben die Sänger 2000 Konzerte in Europa und Südamerika. Andächtig und berührt lauschte das Publikum und applaudierte immer wieder stürmisch mit Bravo-Rufen. Bei "El Cóndor pasa", bekannt auch durch die Version von Simon and Garfunkel, bestimmten helle Stimmen das Intro - man meinte förmlich den Wind der Anden zu spüren und zu hören. Bei "Amici miei" - einem Dankeslied an den Schöpfer, dessen Melodie als "Amazing grace" bekannt ist - schwoll der Gesang leise an bis zu einer mächtigen Form, die den Inhalt des Liedes deutlich demonstrierte.

Info 1961 nahm der Chor des Trientiner Alpenvereins den offiziellen Namen Trientiner S.O.S.A.T. Chor an. S.O.S.A.T. steht für "Sezione Operaia Società Alpinisti Tridentini".

30 Jahre Chorleitung gingen für Christof Keller am Sonntag zu Ende - den Konzertabend in der Amstetter Aurainhalle erlebte er deshalb mit einem lachenden Auge und, am Ende des Abends, mit einem weinenden Auge. Peter Laupheimer, der Vorsitzende des Gesangvereins Amstetten, verabschiedete Keller und bedankte sich für sein Engagement.

Das Publikum dankte den Sängern mit kräftigem Applaus. Das bekannte und beliebte "La Montanara" sang der Chor gleich zweimal, bevor er sich verabschiedete. Die Trientiner traten am gleichen Abend noch die Heimreise an: Die Laiensänger mussten am Montag wieder arbeiten gehen.
Stand: 10.11.13

Startseite Aktuelles Männerchor Instrumentalisten AllegroKid's AlleGro's Vorstand + Chorleiter Chronik Infos, Fotos, Flyer Singepaten Sonstiges Impressum Links