Startseite
Aktuelles
Männerchor
Instrumentalisten
AllegroKid's
AlleGro's
Vorstand + Chorleiter
Chronik
Infos, Fotos, Flyer
Singepaten Sonstiges
Impressum
Links

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Gast beim Singepaten im Kindergarten

„Wer bist denn du?“ wird der Berichterstatter im Kindergarten umringt und begrüßt.  Die Singepatin stellt sich vor und schon geht es los.
Mit glockenheller Stimme singt die Singepatin vor: „Ich möchte euch begrüßen und das macht man so!“ und die Kinder machen mit Begeisterung mit. Da wird geklatscht, mit dem Kopf gewackelt und genickt und mit den Füßen auf dem Boden gestampft. Schon ganz schnell kommt Stimmung auf.


Die Singepatin  spricht heute heute über den Heiligen Sankt  Martin.

Sie erzählt seine  Geschichte und andächtig hören die Kinder zu. Es geht um diesen Offizier, der dem Bettler seinen halben Mantel geschenkt hat, damit er nicht mehr friert.
Nun kommen natürlich die Sankt  Martin-Lieder, die allseits bekannt sind: „Ich geh mit meiner Laterne“  und „Sankt Martin ist ein guter Mann“.
Die Singepatin hat ein ganz besonderes Spiel vorbereitet  - von ihr selbst erdacht. Es wird gewürfelt und auf dem Weg zum Ziel  Sankt Martin, darf man, je nachdem auf welchem Feld der Spieler steht, den anderen etwas vorsingen oder auch etwas ganz liebes seinem Nachbarn sagen.
Singepaten gibt es in Amstetten seit einem halben Jahr und sie werden von den Kindern freudig begrüßt. Auch den Bericht- erstatter hat man schnell akzeptiert.  Mit seiner tiefen Stimme war er bei den Kinderliedern etwas besonderes. Deshalb sind auch Opas oder Papas mit offenen Armen aufgenommen.
Die Stiftung Singepaten, an deren Spitze Gräfin Bernadotte von der Insel Mainau steht, hat sich zum Ziel gesetzt, Kindergartenleitungen und Erzieherinnen zu unterstützen. Es soll einfach mehr gesungen werden; im Kindergarten Amstetten wird das gemacht.. Wer Interesse hat, mitzumachen oder in seiner Heimatgemeinde das zu tun  nimmt mit Frau Manuela Hagmeier manuela.hagmeier@aja-netzwerk.de,  (Amstetten Jung und Alt) Tel. 07331/3006-52 (Mo. 9:00-11:30 Uhr) oder dem Gesangverein Amstetten, Peter Laupheimer, Telefon 07331/7537 Kontakt auf.

Wenn Singepaten kommen...

dann ist im Kindergarten und in den Grundschulklassen Leben angesagt. Noch mehr, als in einer solchen Gruppe ohnehin zu erwarten ist. Da wird gesungen, getanzt, gespielt, getrommelt und Leben gezeigt. Aber wenn die Singepatin oder der Singepate eine Geschichte erzählen, sind alle mucksmäuschenstill. Gespannt wird zugehört, wie die Geschichte anfing, wie es weitergeht und wie sie endet.
An diesem Miteinander haben aber nicht nur die Kinder Freude. Die Singepaten werden von ihren Paten-Kindern nicht nur erwartet, sondern gehen mit einer riesigen Begeisterung ihrer Patenschaft nach. Da werden Zuhause Lieder einstudiert, Spiele probiert, Musikinstrumente gebastelt und Texte gelernt. Die Tätigkeit des Singepaten eignet sich deshalb auch ganz besonders für Jungsenioren, die ihrem Un-Ruhestand eine besondere Note geben möchten.
Oft genug ist es auch so, dass bei den Jungsenioren die Kinder aus dem Haus sind, die Enkel bereits flügge wurden und man dennoch etwas für Kinder tun möchte. Was liegt dann näher, als Singepate zu werden?
Aus der Praxis weiß man, dass Singepaten sich ganz besonders auf den nächsten Singepaten- Nachmittag vorbereiten. Da verschwindet der Singepaten-Opa in der Werkstatt, hämmert, sägt und schleift und die Singepaten-Oma erfreut sich an einem Märchen, das sie selbst schon als Kind gehört hat und das sie demnächst wieder vortragen möchte.
Ein erster Lehrgang für Singepaten ist durchgeführt worden. Mit Freude lernten die künftigen Paten Kinder im Kindergarten und in der Grundschule fürs Singen  begeistern können.  Damit ist auch Amstetten ein Standort der Singepaten.
Was für frühere Generationen und ältere Menschen meist selbstverständlich war, ist heutzutage eher selten: das gemeinsame Singen von Eltern oder Großeltern mit ihren Kindern oder Enkeln viele Anzeichen und Zahlen weisen darauf hin, dass die wenigsten Kinder heute noch aktiv singen, singen können oder Lieder auswendig kennen.

Weil kaum noch junge Menschen aktiv singen, singen können oder Lieder kennen die sie singen könnten, hatte sich die in Sindelfingen ansässige Stiftung "Singen mit Kindern" zum Ziel gemacht, dass Singen mit Kindern aktiv zu fördern und neu zu beleben.

Ein Baustein zur Erreichung dieses Zieles ist die fundierte Ausbildung von Patinnen und Paten, die mit Kindern singen und musizieren. Träger der Ausbildung ist die Stiftung "Singen mit Kindern". Die Schirmherrschaft der Stiftung liegt in den Händen der Mainau Gräfin Sonja Bernadotte.

Stand: 21.07.14

Startseite Aktuelles Männerchor Instrumentalisten AllegroKid's AlleGro's Vorstand + Chorleiter Chronik Infos, Fotos, Flyer Singepaten Sonstiges Impressum Links