Startseite    Ausflüge    Bergfeste    Sängerabende    Chorreisen     Versammlungen   Konzerte  Jubiläen   Weihnachten    Chorverband Ulm   Flyer

39. Amstetter Sängertreffen
Acht Vereine Treten in Hofstett-Emerbuch auf


Das Amstetter Sängertreffen am Samstag war eine Werbung für den Gesang: Die acht beteiligten Chöre boten eine Vielfalt an stimmlichem Klang. Bei der fröhlichen Veranstaltung wurde auch der 40. Geburtstag des Veranstalters, des Gemischten Chors Hofstett-Emerbuch, gefeiert. Für Wehmut sorgte am Ende die Verabschiedung von Hanna Schöfisch nach 40 Jahren als Chorleiterin
Wolfgang Schöfisch, Vorsitzender des Chors von Hofstett, freute sich über ein volles Gemeindehaus. Er betonte: ,,Dieses Sängertreffen ist keine Leistungsschau sondern dient der Gemeinschaft unter den Vereinen und der allgemeinen Kontaktpflege.“

Eine schöne Einstimmung war der Auftritt des Gemischten Chors Hofstett-Emerbuch unter Hanna Schöfisch (,,Stimmt ein in unser Lied“). Im Walzertakt bewegte sich der Männergesangverein Amstetten bei ,,Ticino e Vino“ mit ihrem Leiter Christian Vogt. Die AlleGro's mit Monika Simon boten mit ,,Quotlibet“ einen schwungvollen Kanon dar. 

Seine Freundschaft zu dem Jubilar drückte der Männerchor Stubersheim mit Vorsitzendem Achim Renner mit einer Jubiläumsgabe aus. Unter der sicheren Leitung von Birgit Hammerath brachte er dann „Jägers Abschied“ zu Gehör.
Voller Temperament dirigierte Cornelia Schmid-Fink den Kirchenchor Amstetten (,,An hellen Tagen“). Ingeborg Lorz leitete den sympathischen Chor aus Reutti, (,,Gitarren klingen leise durch die Nacht“). Joachim Eberhardt vom Männergesangverein Schalkstetten meinte: „Zu einem solchen Geburtstag kommt man nicht ohne Geschenk. Deshalb haben wir einen Schwäbischen Vesperkorb aus Schalkstetten mitgebracht“. 

 Zum Anlass passte dann auch der Beitrag des Chors unter der Leitung von Friedrich Kienle: ,,Heute ist ein schöner Tag“. Kienle leitete auch den Gemischten Chor der Schalkstetter, der mit zehn Aktiven zwar der kleinste Chor war, aber für seinen Beitrag ,,Abendruhe“ mächtigen Beifall bekam.   © Foto: Ernst Häge

Die Aufführung von „Wen die Götter lieben“ wurde zum Höhepunkt des Abends. Das satirische Chorical handelt von der griechischen Götterwelt. Der Gemischte Chor Hofstett-Emerbuch wurde dabei von Gastsängern aus Breitingen und Ettlenschieß sowie dem Mädchenchor unterstützt. Unter der souveränen Leitung von Hanna Schöfisch boten die Sänger ein wahres Feuerwerk mit Musik, Gesang und Unterhaltung. Bei der stattlichen Gesangsgruppe war Sprecher und Sänger Clemens Grothe als Homer der herausragende Akteur. Zur Unterstützung hatte Hanna Schöfisch  ein Orchester zusammengestellt.
                                                               
©  Ernst Häge + GZ

Die gelebte Liebe zum Gesang
Sängertreffen 2017 in Schalkstetten: 

„Es muss schon die Liebe zum Gesang sein, wenn wir uns zum 38. Mal in dieser Runde treffen“, sagte Joachim Eberhardt zum Auftakt des Amstetter Sänger- treffen in der Schalkstetter Gymnastik- halle. Den Abend eröffnete der Kirchen- Chor Amstetten unter Leitung von Cornelia Schmid-Fink mit dem passenden Beitrag „Die Begrüßung“ von Stefan Bothur. Es war eine schwungvolle Begrüßung. 

Chorgesang mit Schuss beim 37. Amstetter Sängertreffen
Acht Chöre aus der Gemeinde Amstetten boten einen unterhaltsamen Abend

Für einen lebendigen und unbekümmerten Auftakt sorgten die Allegrokids 
(15.10.2016)

Besinnlich brachte der Gesangverein Amstetten „All die schönen Jahre“ zum Vortrag. Den 15 Mann starken Chor, der auch bei „Der Bajazzo“ gut ankam, leitet Christian Vogt . Mit viel Temperament sangen die Allegros aus Amstetten den Klassiker „Marmor, Stein und Eisen bricht“, sehr gefühlsbetont dagegen die Frauen unter Leitung von Monika Simon das  „Guten Abend, gute Nacht“. 
Mit dem „Abendlied“, in dem es heißt „Freunde sind Sonne und Mond, weil streiten im Leben nicht lohnt“, ging in Schalkstetten ein von Gesang erfüllter Abend zu Ende.
Ernst Häge | 13.11.2017


Der Gesangverein Amstetten ließ es unter Christian Vogt krachen, bei dem Lied ,,Das Jagdhorn hell erklingt“, erschreckte ein Schuss die Gäste. Ernst Häge

Acht Chöre singen beim 35. Amstetter Sängertreffen
Der kleinste Chor "AlleGro's" aus Amstetten mit acht Frauen unter Monika Simon bekam den größten Beifall.

Beim "Wenn i Geld gnuog hätt" des Gesangvereins Amstetten unter Chorleiter von Christian Vogt kam Stimmung auf.
Der nach Jahren wieder mitwirkende Kirchenchor aus Amstetten, mit Cornelia Schmid- Fink als Dirigentin, brachte mit viel Gefühl "Herr deine Güte reicht so weit" zu Gehör. 


Der Amstetter Kirchenchor trug frisch ,,Wohlauf in Gottes schöne Welt“ zusammen mit Cornelia Schmid-Fink vor.

Auch die Allegros aus Amstetten brachten Schwung auf die Bühne. Dafür sorgte der Chor unter der Leitung von Monika Simon. 
Stark und mit viel Schwung zeigten sich die beiden Chöre aus Schalkstetten. Dabei verdeutlichten sie mit dem ,,Schalkstetter Lied“ die Verbindung zur Heimat.

Das 36. Amstetter Sängertreffen in Reutti 
war wieder eine Werbung für den Gesang. Neun Chöre überreichten dem Publikum einen bunten Melodienstrauß.   

ERNST HÄGE | 17.07.2015

33. Amstetter Sängertreffen
 

Das 33. Amstetter Sängertreffen mit besonderer Note. 
Mit einem Veranstaltungsort unter freiem hat der gastgebende Gesangverein Stubersheim beim Amstetter Sängertreffen den Ton seiner Gäste genau getroffen. 

34. Amstetter Sängertreffen
Ein Abend der guten Töne
Ganz im Zeichen des Gesangs stand Schalkstetten 2013: Zugleich ehrte der Ulmer Chorverband dort seine verdienten Mitglieder

Das Amstetter Sängertreffen bildete den Auftakt zum Dorffest.
Im Feststadel in Schalkstetten schlug am Samstag des Herz des Ulmer Chorverbands: Dort durften die verdienten Sänger ihre Ehrungen entgegennehmen. Chorleiter Christoph Keller (Zweiter von rechts) wurde dabei eine besondere Ehre zuteil: Er erhielt die goldene Ehrennadel.

31. Amstetter Sängertreffen 
verbunden mit dem 60.Geburtstag des Gesangvereins


Den Liederabend eröffnete der gemeinsame Männerchor der Gemeinde Amstetten unter der Leitung von Christoph Keller mit dem Sonntagslied, dann ließ der Gesangverein Amstetten die Jägerei hochleben. 


< Amstetten
2010

Reutti >
2011

Werbung für das Lied
Amstetter Sängerfamilien treffen sich in Reutti 

Das 32. Amstetter Sängertreffen in Reutti war Werbung für den Chorgesang. Thomas Aigner, Vorsitzender des Gesangvereins Reutti, begrüßte am Samstagabend im Feststadel die große Sängerfamilie. 
Unter der Stabführung von Christoph Keller brachte der Gesangverein Amstetten den "Sommermorgen" kraftvoll ans Ohr.

Amstetter Sängertreffen in Schalkstetten 2009 

2008 in Hofstett- Emmerbuch 

Eine Werbung für das Lied
30. Amstetter Sängertreffen in Schalkstetten

Seinen Beitrag zum Gelingen des Amstetter Sängertreffens
leistete auch der MGV Amstetten.

m

< Schalkstetten


Hofstett- Emmerbuch >


Die Amstetter ließen "Jägers Morgenlied" erklingen

Amstetter Sängertreffen in Stubersheim 2007



nm
 
 

Stand: 25.04.18

Startseite Aktuelles Männerchor Instrumentalisten AllegroKids AlleGro's Vorstand + Chorleiter Chronik Infos, Fotos, Flyer Impressum Links